Hl. Andreas

Gestern gg. 23:30 Ortszeit bin ich wieder gut in Marx angekommen. Aufrgend war die Reise schon, als im Zug von Dresden nach Berlin der IC zum stehen kam, „auf unbestimmte Zeit wegen eines Personenunfalles“, wie es hieß. Zum Glück war in Berlin genügend Zeit nach einer Stunde Zugverspätung bis zum Abflug. In Moskau interessierte sich der Zoll an unserem Ziborium, welches durch die Initiative von Pfr. Christian Pabel und Pfr. Ansgar Florian (beide Bistum Görlitz) neu vergoldet werden konnte. Ich versuchte zu erklären, dass wir diesen Kelch im Gottesdienst benutzen. Auf meine Erklärung, dass ich Priester sei, folgte die verwunderte Frage, dass ich doch gar keinen Bart hätte (wie bei orthodoxen Geistlichen üblich). Schließlich durfte ich passieren und hab gerade noch den Flieger nach Saratow geschafft.

p1100476

Heute morgen feierten wir die Hl. Messe als Rorate. P. Ondrej, der dankenswerterweise jetzt 4 Tage die Pfarrvertretung übernahm, feiert heut seinen Namenstag. Da man den Hl. Apostel Andreas in Russland besonders verehrt, wird sein Tag als Hochfest begangen. Das Foto entstand beim anschließenden Frühstück.