… er ist wahrhaft auferstanden!

… so lautet die übersetzte Antwort auf den Ostergruß: Der Herr ist Auferstanden! Nachdem die Erstkommunionkinder nach Katechese noch ihre kleine Osterkerze verzierten und Ostereier färbten nach sorbischer Wachstechnik (meine Schwester hatte diesen Part dankenswerterweise übernommen), feierten wir am Sonnabend Abend gemeinsam die Osternacht. Danach brachten wir die Kinder zurück in die Dörfer. Zur Osternacht und auch zur Hl. Messe mit Bischof Pickel heute vormittag hatten sich Polizisten vor dem Eingangstor postiert und achteten auf auffällige Gegenstände – als Schutz vor Anschlägen.

DSC_0378Mit meinem Besuch fuhren wir in eines unserer Dörfer eine Familie besuchen. Schnell fanden die Kinder zum gemeinsamen Spiel, ohne dazu die Sprache des anderen verstehen zu müssen. Auch für die Erwachsenen war die Verständigung leicht, da die Gastgeberin als Deutschlehrerin arbeitet. Schließlich luden noch Mädchen vom Haus Matulewitsch zu einen Spaziergang  am Fluß Karaman ein (Foto).

Morgen werden wir mit den Gästen an einen für Deutsche bedeutsamen Ort fahren: nach Wolgograd, ca 500 km enfernt. Am Dienstag geht es dann zurück nach Marx. Hier noch ein zur Blogadresse passendes Foto.DSC_0343

 

Advertisements