Hilfe fürs Haus gesucht

DSC_0171Lydia arbeitet vormittags an einem Verkaufstand auf dem Basar. Gestern hatte sie von ihrem Chef frei bekommen. Nach der Werktagsmesse bat sie um Hilfe bei der Renovierung ihres Hauses. Wir haben uns das Haus angeschaut, der windschiefe Holzzaun (Foto) ist noch das geringste Übel. Einige Zimmerdecken sind löchrig, der Küchenfußboden besteht nur aus verschiedenen Holzbrettern, eine Außenwand ist mit einer mittlerweile sehr brüchig gewordenen Schlackeschicht gedämmt. Doch das erste Ziel ist es, eine Toilette ins Haus einzubauen. Bisher heißt es sommers wie winters über  den kleinen Hof ins Holzhäuschen zu gehen. Deshalb hat sie sich bisher auch gescheut, bei den Pfarrei-Kinderwochen oder -wochenenden Kinder vom Dorf zur Übernachtung aufzunehmen.

DSC_0173

Ihr Enkel Maxim hilft tatkräftig bei der Renovierung, aber fürs Klärgrube setzen, Deckenreparatur und Rohre verlegen muss sie doch auf Fachkräfte zurückgreifen und für diese, sowie für das Material fehlt ihr das Geld. Den wenigsten ist es hier möglich, nach Abzug der laufenden monatlichen Ausgaben etwas vom Gehalt zurückzulegen, so besitzt die Mehrheit keine Spareinlagen. Finanzielle Hilfe konnte ich ihr bisher nicht versprechen, dafür aber, mich nach Spendern für die geschätzten 1.000,- Euro Renovierungskosten umzusehen.