zurück aus der Steppe

Liebe Blogleser, offenbar haben Sie/hast Du diese Blogadresse trotz einger Tage „Sendepause“ noch nicht aus den „Favoriten“ gelöscht; das freut mich. Wir stehen mitten in unserer Religiösen Kinderwoche für die Teenies und sind nach 3 Tagen zelten in der Steppe heute wieder zurückgekehrt in die Zivilisation. Zuvor hatten sich die Zeiten, in denen man Blog schreiben könnte, irgendwie rasch zusammengeschoben: einen Jugendlichen, der im Pfarrhaus übernachten sollte, suchten wir nachts im Ort. Helferbesprechung am Abend, Organisationen für die Gemeindemitglieder, die an der Fatimawallfahrt teilnehmen…

Mit den Teenies und dem sehr guten Helferteam sind es wohl für alle angefüllte Tage. Als in der Steppe am Abend ein Gewitter aufzog, versammelten sich einige am Lagerfeuer und begannen, Rosenkranz zu beten. Das Gewitter zog an uns vorbei und die Zelte hielten dem Regen stand. Hl. Messe in der Natur, ein Stationenweg durch die Landschaft, bei der sich eine Gruppe leicht verirrte, Singe- und Talenteabend am Lagerfeuer, köstliches Essen, Freude am Singen, Fußball und Volleyball, Baden im Bach zählten mit zu den Höhepunkten. Nach den Tagen in der Natur kommen die Kinder etwas ausgeglichener zurück, scheint mir.

Morgen wollen wir mit allen Kindern nach Pensa fahren. Dort befindet sich auch der nächstgelegene Zoo.

Diese Diashow benötigt JavaScript.