Auf wiedersehen im September

Übermorgen enden nun schon die Besuchstage DSC_0702meiner Kurskollegen hier. Gestern waren wir auf den Spuren der wolgadeutschen Kolonisten und besuchten einige alte ehemalige Dorfkirchen.  Ein Ehepaar lud zur Segnung ihrer neuen Wohnung ein. Die Freude, drei Geistliche zu Hause zu Besuch zu haben, war ihnen anzumerken. Heute nun Fahrt nach Saratow und Einladung zum Mittagessen anlässlich des 20. Ehejubiläums des Saratower Hausmeisters, der zugleich Vertreter unserer Pfarrei vor den staatlichen Stellen ist. Am Abend Schaschlik mit Kartoffelsalat, welchen Winfried zubreitet hatte.

Morgen früh nun fahren wir mit 14 Jugendlichen zum Bistumsjugendtreffen nach Samara. Am Montag folgt eine Woche mit jungen Familien unserer Pfarrei ans Schwarze Meer. Danach 2 Wochen Wanderurlaub im Kaukasus mit einem Studienfreund, der mich überhaupt hierher in das Land und in die Berge mitgenommen hatte, damals. Es wird in diesem Blog eine Schreibpause werden, deshalb schon jetzt ein paar Zeilen über den August. Eine Woche Exerzitien mit den Mitbrüdern der Priestergemeinschaft „Jesus Caritas“ und eine Woche Urlaub in der Oberlausitz.DSC_0707

Ich hoffe, dass Sie/Du, liebe Blogleserin/ lieber Blogleser, am 3. September dann wieder den Weg auf diese Seite finden.  Das Interesse an unserer Situation hier, an den einfachen Menschen und vielleicht manchem Abendteuerlichen oder Exotischerem im Vergleich zu Deutschland, sowie das Gebet ist für mich und für manche hier sehr ermutigend. Spasibo.

 

 

Advertisements