Auf den Spuren der Russlanddeutschen

Bei herrlichem SpätsommerwettDSC_3943er führte uns der erste gemeinsame Tag mit den Gästen zu der Kirchenruine nach Mariental, auf unbefestigten Wegen durch die weite Steppe. Weiter ging es zu einer anderen Dorfkirche nach Zürich, heute Sorkino, die wieder aufgebaut wurde. Die Geschichte der Russlanddeutschen war nicht nur Theorie: Sr. Emilia erzählte selbst von ihrer Familie, unter welchen Bedingungen sie, oft geheim, gemeinsam beteten und ihren Glauben lebten. In der Predigt regte Pfr. Michael Gehrke  zum Austausch darüber an, in welchen Formen wir unter heutigen Bedingungen Glauben leben können.