Frohe, gesegnete Weihnachten!

Schneefall und starker Wind machten es vielen heute schwer, Wege zurückzulegen. Eine Schülerin erzählte, wer von den Jungens sich in der Schule am Morgen verspätet, muss um die Schule Schnee räumen.

Die Stepnojer hatten den Schulbus bestellt, um zur Christnacht nach Marx zu fahren. Leider konnte er bei dem Wetter nicht fahren. So versuchen wir morgen nachmittag nach Stepnoje fahren.

Dennoch war die Kirche zur Christnacht gut gefüllt: die Kerngemeinde, Menschen, die nur zu den Feiertagen kommen, auswärts Arbeitende, die auf Heimaturlaub sind, einfach nur Interessierte, z.B. kamen 15 Mitschülerinnen einer Jugendlichen unserer Gemeinde und 4 Polizisten zu unserer Sicherheit. Am Ende führten die Kinder das Krippenspiel auf, zu welchem alle in der Kirche blieben.

Hier auf diesem Blog berichte ich seit 4 Jahrern über das Leben in unserer Pfarrei. Seit ich von Zittau hierher an die Wolga gekommen bin, ist die Zahl der Leser laut Zähler konstant geblieben. Herzlichen Dank allen, die uns über ihr Interesse, Ihr Gebet, durch die Kommunikation und durch Hilfen verbunden sind. Ich wünsche Dir/ Ihnen die Freude über die Menschwerdung Gottes von ganzem Herzen. Vielleicht ist gerade die materielle Einfachheit, unter welcher Jesus geboren wurde und welche viele Menschen hier unfreiwillig teilen, ein Schlüssel zu tiefer Freude.DSC_4649