Verabschiedung P. Laurent

Die Zahl der Gottesdienstbesucher heute zur Abendmesse glich fast der Zahl eines schwach besuchten Sonntagsgottesdienstes. Hauptgrund: Nach 3-monatigem Dienst in unserer Pfarrei fliegt P. Laurent morgen wieder in seine Heimat, um ein neues Visum zu bekommen, mit welchem er dann in der Gemeinde Ufa tätig sein wird. Nach der Abendmesse folgten fast alle der Einladung zum Teetrinken (das heißt incl.  Abendbrot) ins Pfarrhaus, wo noch ein Tisch dazugestellt werden musste.

Mit einer großen Bereitschaft übernahm P. Laurent Dienste in der Pfarrei, fuhr samstags öfter die 300 km bis Pensa, predigte, übernahm eine Katechesegruppe auf dem Dorf, zu der er auch fuhr, wenn nur 2 Gemeindemitglieder kamen, traf sich regelmäßig mit den afrikanischen englisch- und französischsprachigen Studenten in Saratov…

Unsere vita communis im Pfarrhaus war gekennzeichnet von anregenden Gesprächen und desöfteren mit französisch/ italienischer Küche. Merci beaucoup.DSC_5263