Überland

Gestern bewegte sich die Gruppe aus Schirgiswalde auf den Spuren der Deutschen in Russland. Die katholische Kirche in Mariental hat das gleiche Patronat wie die Pfarrei in Schirgiswalde: Maria Himmelfahrt. Durch die Steppe fuhren wir zur Kirchenruine Mariental und hörten aus einer Marientaler Chronik von den schweren Zeiten der damaligen Bewohner. Die meisten Dorfkirchen haben das gleiche Schicksal: Um 1900 erbaut, von den Bolschewiki in den 20er/ 30er Jahren geschlossen. Meist mussten einige derer, die sie mit erbauten, zusehen, wie sie wieder geschlossen wurde. Dann Nutzung als Speicher, Traktorenstation, Kulturhaus. Nach dem Zerfall der Sowjetunion verfielen die Kirchen, niemand kümmerte sich um sie, heut stehen sie als Ruine. Eine rühmliche Ausnahme bildet Zürich / Sorkino, wohin wir am Nachmittag fuhren.

Heute standen die ehemalige kath. Kirche in Kamenka auf dem Programm, sowie die Steilküste an der Wolga.