unerreichtes Ziel

Zu fünft begaben wir uns heute auf den Weg nach Pensa. Letzte Woche feierten die Pensaer Wortgottesdienst, da kein Priester hinfahren konnte, heute mussten sie das notgedrungen noch einmal tun. Denn nach der reichlichen Hälfte der Strecke gab der Motor unseres Kleinbusses stärDSC_7475ker werdende Klopfgeräusche von sich und verlor an Leistung. Anfangs vermuteten wir, es sei zu wenig Motorenöl eingefüllt und holten an der 2 km entfernten Tankstelle Nachschub (Foto). Doch das Problem war damit nicht behoben. Unsere Rettung war der Hausmeisters oder „Mann für alles“ in Saratov. Sofort kam er und schleppte uns nach Saratov in die Autowerkstatt.