Caritas-Altenpflegedienst

Als Olga, unsere Caritas-Mitarbeiterin, diese Woche  vom Pfarrhaus, wo sich das Caritas-Büro befindet, direkt zur nahen Bushaltestelle ging, sprach sie im Stadtbus eine Frau an, sie habe gehört, dass dort in der Kirche Krankenbetten, Rollstühle, Rollatoren… verliehen werden. Als die Frau dann erfuhr, dass sie da bei Olga an der richtigen Adresse ist, freute sich sich sehr; „Das hat Gott gefügt, dass wir uns hier im Stadtbus begegnen“.

Ein KrankenbIMG-20200305-WA0000ett fuhren wir zu einem Mann aufs Dorf (Foto) und wollten im dortigen Altenheim ein Gemeindemitglied besuchen, woraus jedoch wegen verordneter Quarantäne nichts wurde. Am Abend rief die Familie an, wohin wir das Krankenbett brachten und bedankte sich noch einmal.

Noch eine kleine Begegebenheit: als ich diese Woche beim Friseur war, einem jungen Mann, fragte er, wie es in Deutschland ginge. Ich sagte ihm, dass man uns dort wegen unseres Schnees beneide. Wir sprachen noch etwas über den Schnee, erst am Ende begann er wieder das Gespräch und fragte mit einem Lächeln noch einmal nach: Und in Deutschland beneidet man uns?