Armenische Gastfreundschaft

Freudig und dankbar erzählte eine armenische Familie in Pensa heute von ihrer Woche mit der Ikone „Mutter, des Wortes“. Das Gebet vor der Ikone verändere doch die Atmosphäre zu Hause. Nach der Hl. Messe luden sie zu einem Abendessen ein mit traditionellen Speisen aus ihrer georgischen Heimat. In sehr freundschaftlicher Atmosphäre lernten wir ihre Gastfreundschaft kennen und schätzen.

In Marx haben die Schüler noch Schulferien. So fuhren heute zwei Jugendliche mit nach Pensa. Die Zeit vor der Hl. Messe standen sie auf den Schlittschuhen, auf einer künstlichen Eisbahn hoch oben im 6. Stock eines Hauses im Stadtzentrum.