Radwallfahrt am Johannistag

Voriges Jahr fiel unsere erste ökumenische Radwallfahrt am Johannistag auf einen Tag mit Dauerregen, heute bei der Zweiten zeigte das Thermometer 38°C. Über 25 Radpilger hielt das nicht davon ab, die 36 km von unserer Kirche aus zu einer Kirchruine in einem ehemals deutschen, evangelischen Dorf zu fahren. Gute Begleiter achteten stets auf ausreichend Trinkwasser, reparierten Fahrräder und nahmen einzelne Ermüdete in den Kleinbus auf. Auch eine Radwallfahrt bietet gute Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen, zu singen, zu beten und sich gegenseitig zu stärken.