Pilgerfahrt

Zum Auftakt für die Treffen des Müttergebetskreises im neuen Schuljahr war heute nach der Morgenmesse Frühstück und eine kleine Pilgerfahrt zu dem im August neu errichtetem Kreuz im ehemaligen deutschen Ort Schönchen geplant. Nicht wenige sind derzeit in unserer Gemeinde erkrankt, tw. auch am Coronavirus. So fuhren wir in kleiner Zahl und besuchten auf dem Rückweg eine Frau aus unserer Gemeinde, die auch zum Müttergebetskreis gehörte. Sie lebt auf der Demenzstation des vermutlich einizigen Altenheimes im Landkreis Marx. Früchte konnten wir übergeben, sprechen ging nur per Videoanruf aus Schutz vor Ansteckung. Schwer war es für sie, diese Art von Kommunikation zu erfassen, anstelle eines echten Treffens. Das rechte Foto zeigt die Gruppe vor dem Altenheim.