Mutter mit zwei Kindern

Hausbesuche geben oft einen tieferen Einblick in die Lebensumstände unserer Gemeindemitglieder. Heute war ich bei einer Mutter von zwei Kindern. Ihr Mann hat sich vor kurzem von ihnen getrennt. Sie wohnen in einem kleinen Häuschen, in welchem die Außenwand der Küche nur aus Holzplatten und Karton besteht und das Dach tw. undicht ist. Geld für die Reparaturen haben sie nicht. Das Haus liegt etwas tiefer als die Straße, so wird das Wasser bei der Schneeschmelze auch dieses Jahr wieder in ihren Hof und Garten fließen bzw. an der Hauswand stehen. Sie arbeitet als Verkäuferin und sagte, dass die Leute im Supermarkt jetzt für einen Beutel voll Lebensmittel fast das Doppelte bezahlen müssen, als noch vor einigen Monaten. Gut, dass ihr kleiner Nissan, Baujahr 1995, bisher fast ohne Reparaturen durchhält. So schafft sie es, die Kinder in Kindergarten und Schule zu bringen und rechtzeitig auf Arbeit zu sein. In der Wohnung stehen viele Plüschtiere. Die ältere Tochter ist mittlerweile geübt darin, im Geschäft diese aus dem Glaskastenautomat mit dem kleinen Kran herauszuangeln.