Kleiderkammer

L. betreut ehrenamtlich unsere Kleiderkammer. Nach ihrem Arbeitstag als Verkäuferin auf dem Basar kam sie heute in die Pfarrei mehrere Säcke voll Kleidung sortieren, welche wir gestern bei einer Familie vom Dorf abgeholt hatten. Die Hälfte etwa sei Kleidung in einer Machart, wie sie heute kaum mehr getragen wird, sagte sie. Über die andere Hälfte werden sich sicherlich Bedürftige freuen.

Im Pfarrsaal hat unser Hausmeister heute damit begonnen, den Putz an den feuchten Stellen abzuschlagen. Bevor wir über großflächiges Ausgraben der Außenmauern denken, hilft es möglichweise schon als ersten, weniger aufwändigen Schritt, die betreffenden Stellen von innen auszutrocknen, wie uns von einem guten Bauingenieur geraten wurde. Ich fühlte mich gleich an meine erste Pfarrstelle erinnert, wo kurz vor meinem Beginn das Hochwasser 1,70 m hoch in der Kirche stand und dann ein halbes Jahr lang die Trockner liefen.