Archiv des Autors: bmarschner

Krippenspielprobe

Ein Projektchor für das KriDSC_4578ppenspiel hat sich gegründet. Heute probten sie wieder nach der Hl. Messe unter der Leitung von Sr. Jewgenia. Auch die Schauspieler sind dabei. So wird das Krippenspiel in diesem Jahr musiklisch gestaltet sein, dazu dann in der Christnacht die neue Orgel!

Dank P. Laurent kann ich mir jetzt 2 Tage frei nehmen und einen Priester meines Heimatbistums, P. Lothar Vierhock, besuchen.

Jubiläum und Patronatsfest

DSC_4576Heut am Hochfest „Maria Erwählung“, wie das Fest auch genannt wird, durften unsere Schwestern das 25-jährige Jubiläum des Bestehens ihrer Delegatur Russland und Kasachstan feiern. Zusätzlich zu ihrem Festgottesdienst mit Bischof Clemens feierten sie auch früh am Morgen (mittwochs und sonnabends feiern wir normalerweise früh Roratemesse) mit der Gemeinde. Zum anschließenden Frühstück hatten Gemeindemitglieder Piroggen und Plinsen gebacken. Zum Jubiläum kam die Generaloberin der Schwestern nach Saratov und Marx.

Und in Pensa feierten wir das Patronatsfest, sowie die Aufnahme einer jungen Fau in die Katholische Kirche (FIMG-20181208-WA0002oto). Über ein halbes Jahr hatte sie sich intensiv auf diesen Tag vorbereitet. Immer wieder kommen Menschen aus Interesse zu uns. Heute eine orthodoxe Frau, die auf ihrer Libanonreise mit einer maronitischen Gemeinde in Kontakt kam und ein Bild von der Kirche, in welcher der Hl. Scharbel begraben ist, für unsere katholische Gemeinde mitbrachte. Eine andere Frau wollte sich ein Bild von Katholischer Kirche  machen und brachte viele Fragen mit, auf welche die Gemeindemitglieder beim anschließenden Tee gut Antwort gaben.

Hauskommunion

Bei unserem 25-jährigem KirchweihjubiläDSC_4572um brachte Bischof Clemens maßstabgetreue kleine Marxer Kirchen aus Gips mit u.a. für diejenigen Gemeindemitglieder, welche jahrelang zur Kirche kamen aber heute aufgrund ihres Alters bzw. einer Krankheit nicht mehr kommen können. Groß war ihre Freude, als heute bei der Krankenrunde am ersten Freitag im Monat einige, die das Geschenk noch nicht bekommen hatten, die kleine Kirche überreicht bekamen. Eine Frau stellte sie mit in die Ecke, wo ihre Ikonen hängen. Auch auf diese Weise bleibt für sie die Verbindung zur Pfarrei sichtbar.

Heiliger Nikolaus

 

Nach der ersten Roratemesse in diesem Advent um 6:30 waren alle wieder zum gemeinsamen Frühstück eingeladen. Und da in Russland der Heilige Nikolaus besonders verehrt wird, durfte er natürlich nicht fehlen, in Gestalt von P. Laurent. Für manche Kinder war es sicherlich respekteinflößend, wenn da jemand als Nikolaus kommt, den sie nicht kannten, der einen leichten Akzent spricht… Anton, einer unser Ministranten, liegt zur Zeit im Krankenhaus. Er hat es sehr bedauert, dass er zu Nikolaus nicht dabei sein kann. Mit seiner Mutter werden wir schauen, dass der Hl. Nikolaus heute noch ins Krankenhaus fährt.

Ergänzendes Bild vom Abend:DSC_4568

Ankunft P. Laurent

Im September war P. Laurent bereits eDSC_4530ine Woche in Marx, heute holten Viktor und ich ihn am Flughafen ab. Für 3 Monate wird er jetzt bei uns sein 🙂 Am Abendbrotstisch, mit von P. Laurent mitgebrachtem echten Käse aus dem Ort Camembert !, stiegen wir gleich in eine sehr angeregte Diskussion über theologische Themen ein. Wie wertvoll ist doch so ein Austausch, wenn es gelingt dass Erlebte, die Situation vor Ort theologisch zu deuten.

Besinnungstag

Gestern am morgen fuhren unsere Jugendliche mit nach Saratov zu einem Advents-Besinngungstag mit P. Orsu aus Uljanovsk. Vom Alter her scheint er derjenige Priester im Bistum zu sein, der den Jugendlichen am nähsten ist. Mit Sr. Lena und einer Jugendlichen fuhren wir wieder nach Pensa, durch eine herrliche Winterlandschaft. -18°C zeigte einmal das Thermomter im Auto. Als wir am Abend die Jugendlichen wieder abholten, erzählten sie ganz positiv von dem Einkehrtag.

Adventsvorbereitungen

Im Haus ist es jetzt still gewoIMG-20181128-WA0011rden. Viktor, ein Seminarist, ist noch für ein paar Tage da. Heute morgen zeigte das Thermometer -15°C. Aufgrund der vorhergesagten Kälte hatten wir mit unserem Hausmeister und Viktor bereits am Mittwoch unseren Herrnhuter Adventsstern (Durchmesser 1,35m) auf dem Turm angebracht. Auch die Girlanden in der Kirche sind zur bald beginnenden Adventszeit wieder abgenommen. Morgen fahren wir wieder nach Pensa, deshalb heute schon Ihnen / Dir eine gesegnete Adventszeit mit der Sehnsucht nach dem ankommenden Herrn.